Kommunikation, Interaktion und Partizipation: Kunst- und by Rainer Wenrich,Josef Kirmeier

By Rainer Wenrich,Josef Kirmeier

Mit den im Titel der Publikation genannten Begriffen Kommunikation, Interaktion und Partizipation wird die establishment Museum am Beginn des 21. Jahrhunderts konturiert. Mit ihrer Hilfe lassen sich die gegenwärtigen Entwicklungen im gesamten Museumswesen und damit insbesondere der Kontext der Kunst- und Kulturvermittlung im Museum verdeutlichen. Bei dieser Darstellung der Begriffe als Eckpunkte des gegenwärtigen Museumswesens ergeben sich durchaus Schnittmengen, aber gleichzeitig zeigt das Museum mit seiner fortschreitenden Öffnung nach außen, dass es die Gesellschaft in der aktuellen Breite ihrer Verfasstheit einlädt, an der Kultur teilzuhaben und diese gleichsam mitzugestalten.

Häufig wird das Museum auch als Lern-, Erlebnis- und Erfahrungsraum umschrieben und avanciert dabei angesichts der Anforderungen und Bedürfnisse unserer Zeit als Raum der Kommunikation, Interaktion und Partizipation zu einem regelrechten Paradigma der Vermittlung. Die Publikation möchte deshalb den Diskurs in diese Richtung eröffnen. Sie stellt aber ganz bewusst keine Aneinanderreihung von best-practice-Modellen dar. Vielmehr will sie Handlungsorientierungen und Anstöße zur Diskussion geben.

Bei den Beiträgen handelt es sich um überarbeitete Vorträge zu Thementagungen der Bayerischen Museumsakademie aus den Jahren 2014 und 2015. Darüber hinaus erscheinen Aufsätze, die grundlegende Themenfelder des Museums- und Ausstellungswesens aufgreifen. Die Textsammlung zeichnet sich durch Vielfalt in der professionellen Konzeption der präsentierten Inhalte aus. Diese ist in der Praxisnähe der AutorInnen begründet, die den Aufsätzen die größtmögliche Authentizität verleiht. Eine daraus hervorgehende Multiperspektivität ergibt sich aus dem breiten Spektrum der namhaften AutorInnen als VermittlerInnen, KonzeptorInnen, Museumsleitungen, KuratorInnen, MedientwicklerInnen und MuseologInnen.

Show description

Read or Download Kommunikation, Interaktion und Partizipation: Kunst- und Kulturvermittlung im Museum am Beginn des 21. Jahrhunderts (German Edition) PDF

Best media studies books

The Democratic Surround: Multimedia and American Liberalism from World War II to the Psychedelic Sixties

We quite often examine the psychedelic sixties as an explosion of artistic power and freedom that arose in direct insurrection opposed to the social restraint and authoritarian hierarchy of the early chilly struggle years. but, as Fred Turner finds within the Democratic encompass, the many years that introduced us the Korean battle and communist witch hunts additionally witnessed a unprecedented flip towards explicitly democratic, open, and inclusive rules of communique and with them new, versatile types of social order.

How Australia Decides: Election Reporting and the Media

In recent times, the Australian media have come lower than hearth for his or her reporting of politics and election campaigns. Political reporting is expounded to be too prompted by means of advertisement issues, too captivated with gossip and scandal, and too concerned about minutiae and 'sound bites' on the cost of significant matters.

Language, Society, and New Media: Sociolinguistics Today

Language, Society, and New Media makes use of an interdisciplinary strategy, integrating frameworks from sociolinguistics and linguistic anthropology and rising strands of study on language and new media, to illustrate the connection among language, society, inspiration, and tradition to scholars with little to no historical past in linguistics.

Vermittlungskulturen des Amoklaufs: Zur medialen Präsenz spektakulärer Gewalt (Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen) (German Edition)

Die Beiträge des vorliegenden Bandes untersuchen Ereignisse, die sich tief in das Gedächtnis der Gesellschaft eingraben und eine kollektiv geteilte kulturelle Erfahrung des Spektakulären anzeigen: sogenannte Amokläufe und college Shootings. Neben der spektakulär inszenierten Tatausgestaltung und ihrer willkürlich erscheinenden Grausamkeit ist an diesen Gewalttaten so frappierend, dass sich reales und mediales Geschehen in einer Weise überblenden, die beides nahezu ununterscheidbar werden lässt.

Additional info for Kommunikation, Interaktion und Partizipation: Kunst- und Kulturvermittlung im Museum am Beginn des 21. Jahrhunderts (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.26 of 5 – based on 13 votes